!
!
Bildbände
!

Reich

Bilder erzählen von vergangenen Tagen
Dieser Bildband soll möglichst viele Mitbürger unabhängig von ihrem Lebensalter ansprechen. Bei der älteren Generation, die zum Teil noch die Zeiten erlebt haben, in denen die Bilder entstanden sind, sollen die Fotos Erinnerung wecken. Für die jüngeren Mitbürger unseres Dorfes soll dieses Buch ein Nachschlagewerk sein, das ihnen zeigt, wie ihre Vorfahren, Großeltern und Eltern als Kinder, Jugendliche oder Erwachsene damals gewohnt, gelebt, gearbeitet und gefeiert haben.

Format 21 x 20 cm,  Dezember 2004

hahn

Im Hunsrück zu Hause - ausverkauft -

Bildband über den Fliegerhorst Hahn und das 50. Jagdgeschwader der US-Luftwaffe. Er soll die Erinnerung wach halten an die vielen Amerikaner, die über vier Jahrzehnte auf dem Hunsrück lebten.

Dieses Buch möchte nicht die endgültige Geschichte des Flugplatzes Hahn schreiben, es will auch keine soziokulturelle Analyse des Einflusses der Amerikaner erstellen, es ergeht sich nicht in weltpolitischen Überlegungen. Dieses Buch will lediglich in - hoffentlich interessanten - Bildern zeigen, wie die Amerikaner auf dem Flugplatz und in unseren Dörfern gelebt haben und was sich in mehr als vierzig Jahren auf dem "Hahn" ereignete. Ein Flugplatz hat eine Existenzberechtigung letztlich nur durch die Anwesenheit von Flugzeugen und deswegen haben die verschiedenen Flugzeugtypen, die auf dem Hahn stationiert waren, den ihnen gebührenden Platz erhalten.

Format 21 x 21 cm, 192 Seiten, mit vielen farbigen Abbildungen

eisenb

Eisenbahn in Kirchberg - ausverkauft -

Schriftenreihe zur Geschichte der Stadt Kirchberg Band 4 - Herausgegeben im Jahre 2001 von der Stadt Kirchberg.

Im vorliegenden Buch drehen sich viele Gedanken rund um den Bahnhof Kirchberg. Am 14. Juli 2001 jährte sich zum 100. Mal die Eröffnung der Eisenbahnstrecke Simmern-Kirchberg. Nach jahrzehntelangen Kämpfen konnte die Stadt auf dem Berge am 14. Juli 1901 ihren Anschluß an den Weltverkehr feiern. Gegenüber anderen Regionen wurde Kirchberg erst viele Jahrzehnte später an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Dennoch war die Freude über diesen neuen Verkehrsweg groß: Es gab bessere Reisemöglichkeiten; man konnte auf eine Verbilligung der Gütertransporte hoffen ...

208 Seiten Buchband mit Fadenheftung Format 17,5 x 24,5 cm, mit vielen historischen Abbildungen

fuchs

Mein geliebtes Kirchberg - ausverkauft -

Ein Bilderbogen aus dem Nachlass von Ernst Fuchß
Schriftenreihe zur Geschichte der Stadt Kirchberg Band 2
Seit Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts hat Ernst Fuchß selbst die Entwicklung der Stadt Kirchberg fotografisch dokumentiert. Er hat jedoch nicht nur mit einer Vielzahl eigener Fotos "sein" Kirchberg festgehalten. Er hat im Laufe seines Lebens auch eine umfangreiche Bilder- und Dokumentensammlung angelegt. Zahlreiche Mitbürger vertrauten Ernst Fuchß alte Fotos und Dokumente an. Dadurch gewann das "Archiv Ernst Fuchß" einen unschätzbaren Wert für die Dokumentation der städtischen Geschichte vor allem im 20. Jahrhundert. Ernst Fuchß arbeitete oft im Stillen und fast unbemerkt von der Öffentlichkeit. Seine Arbeit fand am 8. März 1996 durch die Verleihung der Ehrenbürgerrechte ihre verdiente Anerkennung.

Format 21 x 21 cm, 258 Seiten, erschienen 2000

birkenf

Kirchenkreis Birkenfeld

Gemeinden im evangelischen Kirchenkreis Birkenfeld
"Der Stein, den die Bauleut verworfen, ist zum Eckstein worden. Das ist vom Herren Geschehen und ist ein Wunder vor unseren Augen" (Psalm 118)

Die Umschrift der Birkenfelder Grundsteinlegungsmedaille von 1669 ist auch das Motto dieses Bildbandes, der von der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Birkenfeld, mit freundlicher Unterstützung des Kreissynodalvorstandes unter Vorsitz von Superintendant Ernst Gillmann, für die Gemeinden und ihre Glieder herausgebracht wurde.

Format 21 x 25 cm, 124 Seiten, erschienen 1979

hausbay

Hausbay

Bilder erzählen von vergangenen Tagen
Dieser Bildband soll möglichst viele Mitbürger unabhängig von ihrem Lebensalter ansprechen. Bei der älteren Generation, die zum Teil noch die Zeiten erlebt haben, in denen die Bilder entstanden sind, sollen die Fotos Erinnerung wecken. Für die jüngeren Mitbürger unseres Dorfes soll dieses Buch ein Nachschlagewerk sein, das ihnen zeigt, wie ihre Vorfahren, Großeltern und Eltern als Kinder, Jugendliche oder Erwachsene damals gewohnt, gelebt, gearbeitet und gefeiert haben.

Format 21 x 20 cm, 244 Seiten, erschienen 2000

Leiningen

Bilder aus dem letzten Jahrhundert
Der Bildband über die Ortsgemeinde Leiningen ist dazu gedacht, unseren Kindern und allen ortsverbundenen Personen eine bleibende, bildliche Zeitdokumentation zu erhalten. Es ist ein Buch, dessen Bilder die Vergangenheit und das dörfliche Leben des Ortes vom letzten Jahrhundert in Erinnerung rufen soll.

Dieser Bildband soll möglichst viele Bürger ansprechen, die in Leiningen wohnen, aber auch solche, die aus der Gemeinde stammen oder einmal hier gelebt haben.

Bei älteren Generationen sollen diese Bilder Erinnerungen wecken. Für die jüngeren Bürger des Dorfes soll es ein Nachschlagewerk sein, das ihnen zeigt, wie ihre Vorfahren, Großeltern und Eltern gelebt, gearbeitet und gefeiert haben.

Format 21 x 20 cm, 362 Seiten, erschienen 2002

linden

Lindenschied

Et Dorf, die Leit, dat Drummerum
Alte Urkunden verweisen auf eine relativ lange Geschichte des Dorfes Lindenschied. Dabei ist es unerheblich, ob Lindenschied im neunten, zehnten, oder gar schon im achten Jahrhundert gegründet wurde, oder möglicherweise schon als Tränke oder Pferdewechselstation an der in Bannholz verlaufenden Römerstraße, gedient hat, weil die Vergangenheit nur sehr lückenhaft dokumentiert wurde.

Format 21 x 20 cm, 228 Seiten, erschienen 1999

menger

Fotochronik Mengerschied -ausverkauft-

Fotografische Skizze eines Hunsrückdorfes vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis an die Schwelle des 21. Jahrhunderts
Im Jahre 1997 entschloß sich der Ortsgemeinderat Mengerschied, einen Fotobildband herauszugeben. Damit sollte die 1984 erschienene und von Gustav Schellack verfaßte Ortschronik in Form einer Bilderchronik ergänzt und aktualisiert werden. In der Publikation von 1984 mußte aus Platz- und Kostengründen und angesichts des Standes der damaligen drucktechnischen Entwicklung noch sehr sparsam mit Fotos und Abbildungen umgegangen werden, obwohl die Ortschronik Mengerschied mit 180 Fotos immer noch gut illustriert war. Angesichts der neueren und immer rasanter verlaufenden technischen Innovationenen im Druckereigewerbe, bestehen in der Gegenwart jedoch ganz andere Möglichkeiten der Buchherstellung.

Format 21 x 30 cm, 272 Seiten, mit vielen, teils farbigen, Abbildungen, erschienen 1998

rohrbach

Rohrbach in Bildern

wie it frieher war - unn wie it hout is
Bilder sind Dokumente unseres Lebens und unserer Geschichte. Sie sind ein Zeugnis gewesener Zeit.

Bilder berichten eindrucksvoll über gute und auch schlechte Dinge, über Freude und Schmerz; sie erinnern uns an unsere Jugend und zeigen uns auch, dass wir älter werden.

Dieser Bildband ist das Ergebnis aus vielen Tagen, Wochen und Monaten intensiver Arbeit. Er soll Informationen festhalten, die sonst unwiederbinglich verloren sind. Es wird über das Leben im Dorf während der letzten 120 Jahre berichtet. Sehr anschaulich wird der Wandel in Kleidung, Kultur und Wohnung aber auch die Wandlung der Menschen selbst dargestellt.

Format 27 x 22 cm, 200 Seiten, erschienen 2000